Die neue Ausgabe ist da

Ab sofort finden Sie die neue Ausgabe März 2019 in vielen Geschäften,
Discountern, Behörden, Banken usw. in Stadt und im Dachauer Landkreis.
In unserer Auslegestellen finden Sie bestimmt auch
einen Ort in Ihrer Nähe, wo Sie unser Magazin finden.
Auslegestellen-Liste

Oder schauen Sie doch hier einfach gleich online rein!
Wir haben für Sie stets die aktuelle Ausgabe unseres Magazins zum
Durchblättern hochgeladen. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

 

Registrieren Sie sich für das aktuelle Gewinnspiel

Hier haben Sie immer die Möglichkeit, sich direkt für unser aktuelles Gewinnspiel zu registrieren und
sich mit etwas Glück über attraktive Preise zu freuen.

Wir verlosen wieder ein Wochenende für zwei Personen in Maria Alm.
Mehr in unserem Magazin. Viel Spaß beim Lesen.

Gewinnen Sie 3 x 2 Kinogutscheine für das »Cineplex« in Aichach. Viel Glück!

Indersdorfer Faschingszug: Helios Amper-Klinik
wappnet sich für Patienten-Ansturm

Fröhlich, bunt und kreativ – viele Menschen genießen den Fasching. Die Kehrseite der Medaille: zahlreiche alkoholisierte Patienten und Verletzte nach Schlägereien. Die Nothilfe der Amper-Klinik Indersdorf bereitet sich gezielt auf die Faschingstage vor: Sie erweitert ihre Kapazitäten und baut eine zusätzliche Ausnüchterungsstation auf.

Die Vorbereitungen für den großen Indersdorfer Faschingszug am Sonntag, 3. März 2019, laufen nicht nur bei dem Faschingskomitee auf Hochtouren. Auch in der Notaufnahme der Klinik sind die Vorbereitungen in vollem Gang. Zur Faschingszeit finden gleich mehrere Ereignisse im Einzugsbereich des Krankenhauses statt: Neben dem großen Umzug in Markt Indersdorf startet am Tag zuvor der Faschingszug in Vierkirchen und am Faschingsdienstag der Maschkerazug in Weichs.

Ausnüchterungsstation: Zehn Behandlungsplätze auf 120 Quadratmetern

Die Mannschaft der Helios Amper-Klinik Indersdorf ist für den erwarteten Patienten-Ansturm gut gerüstet. Ärzte und Pfleger bauen gemeinsam für die vier Faschingstage eine Ausnüchterungsstation auf, um die Notaufnahme zu erweitern. Dafür wird im Erdgeschoss des Krankenhauses ein rund 120 Quadratmeter großer Gemeinschaftsraum mit zehn Behandlungsplätzen ausgestattet. Überwachungsgeräte und Laptops zur Datenerfassung stehen ebenfalls zur Verfügung.
 
Die Nothilfe hat bereits zusätzliche Einmaldecken, ausreichend Infusionen und Medikamente gegen Übelkeit geordert. Spezielle Decken zur Aufwärmung unterkühlter Patienten sowie ein Wärmeschrank zum Anwärmen von Infusionen wurden extra für die Faschingszeit organisiert.
 
„Wir setzen doppelt so viel medizinisches Personal ein wie an einem normalen Wochenende“, berichtet Dr. med. Johnson. „Auch die Kräfte des Reinigungsdienstes und des Hauswirtschaftlichen Dienstes werden verstärkt.“ Sein Kollege Dr. med. Tschiers ergänzt: „Je nach Bedarf können wir zusätzlich ein Matratzenlager aufbauen, um weitere Patienten zu versorgen.“ Die Notambulanz steht in engem Kontakt zum Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes, der am Sonntag am Marktplatz in Markt Indersdorf seinen Einsatz leistet.
 
Da der Indersdorfer Faschingszug am Sonntag, 3. März, um 12.45 Uhr vor der Klinik in der Maroldstraße startet, ist der Parkplatz des Krankenhauses erfahrungsgemäß ab Mittag mit Faschingsbesuchern verstopft und kann für mehrere Stunden nicht mehr angefahren werden. Besuchern wird empfohlen, ihre Angehörigen vormittags zu besuchen.